„You sound like ChatGPT“ – Erkennen und Verbessern von ChatGPT-Texten (Webinar Aufzeichnung)

Von Heiratsanträgen und hohlen Phrasen

In unserem heutigen Webinar „You sound like ChatGPT“ haben wir uns intensiv mit der Verbesserung von ChatGPT-generierten Texten beschäftigt. Denn während generative KI ein enormes Potenzial bietet, gibt es gerade im Bereich der Textgenerierung noch viele Fallstricke.

"Die Kunst des Prompting ist die Kunst der Kommunikation mit künstlicher Intelligenz. Genau wie in der zwischenmenschlichen Kommunikation sind Klarheit und Präzision der Schlüssel dazu, verstanden zu werden und die gewünschte Antwort zu erhalten."

Dieses Zitat unterstreicht eine der Kernbotschaften unseres Webinars: Die Qualität der Ergebnisse von KI-Modellen wie ChatGPT hängt maßgeblich von der Qualität der Eingaben (Prompts) ab. Doch wie genau erkennt man eigentlich ChatGPT-generierte Texte? Und noch wichtiger: Wie kann man ChatGPT dazu bringen, bessere, menschenähnlichere Texte zu produzieren? Genau darum ging es in unserem heutigen Webinar.

Webinar-Aufzeichnung:

YouTube

Wir binden unsere Videos über die Plattform YouTube ein. Bei Abspielen des Videos findet eine Datenübertragung in die USA statt. Mit Anklicken des Buttons "Jetzt Video ansehen" willigen Sie in eine entsprechende Datenübertragung in die USA und somit in ein "unsicheres Drittland" ausdrücklich ein. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass derzeit eine Übermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne Garantien erfolgt, was mit entsprechenden Risiken (Zugriff auf Daten durch US-Behörden) einhergeht. Näheres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung/a>

Jetzt Video ansehen

LinkedIn-Meme als abschreckendes Beispiel

Als Negativ-Beispiel für schlechte ChatGPT-Texte dient derzeit nichts besser als der LinkedIn-Post, in dem jemand ein Bild von seiner Verlobung am Strand teilt und dann schreibt: „I proposed to my girlfriend this weekend. Here’s what it taught me about B2B Sales:“ Dieser Beitrag ist seitdem als Meme auf LinkedIn unterwegs und steht sinnbildlich für die Probleme der Plattform.

 

Das ChatGPT-Bullshit-Bingo

Ausgehend von diesem Beispiel stellten wir unser ChatGPT-Bullshit-Bingo vor, das typische Formulierungen aufzeigt, die häufig in schlechten ChatGPT-Texten vorkommen. Ihr könnt es herunterladen und direkt im LinkedIn-Feed ausprobieren.

Wie kann ich mit ChatGPT bessere Texte verfassen?

Anschließend erklärten wir die Funktionsweise von Sprachmodellen und warum ChatGPT so klingt, wie er klingt. Zum Abschluss teilten wir vier Hacks, mit denen man ChatGPT dazu bringen kann, bessere Texte zu produzieren:

 

  1. Systemeinstellungen: Mit den richtigen Systemeinstellungen lässt sich die Leistung von ChatGPT enorm verbessern. Über den System Prompt kann man z.B. definieren, dass ChatGPT keine Füllwörter und ausschweifende Metaphern verwenden soll.

  2. Prompting: Klare und präzise Anweisungen an das KI-Modell sind der Schlüssel zu guten Ergebnissen. Hier sollte man sich mit Shot Prompts beschäftigen. Während Zero-Shot Prompts ohne Beispiele meist zu generischen Texten führen, kann man mit Role-Prompting und Few-Shot-Prompts gute Ergebnisse erzielen.

  3. Eigene Daten hinzufügen: ChatGPT lässt sich mit eigenen Daten füttern (Stichwort: Retrieval Augmented Generation). So kann man sicherstellen, dass die Antworten genau auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Am einfachsten geht das mit einem CustomGPT für spezifische Aufgaben.

  4. Andere Sprachmodelle nutzen: Es lohnt sich, verschiedene Sprachmodelle auszuprobieren, da jedes Modell seine eigenen Stärken und Schwächen hat. Unser aktueller Favorit ist der leicht passiv-aggressive Franzose Claude von Anthropic. In diesem Blogbeitrag haben wir die aktuellen ChatGPT-Konkurrenten getestet.

Werdet zum Prompt-Profi im KI Marketing Bootcamp

Unser Webinar hat euch einen ersten Einblick in die Welt des Prompt Engineering gegeben und gezeigt, wie ihr ChatGPT-generierte Texte erkennen und verbessern könnt. Doch das ist erst der Anfang! Wenn ihr wirklich tief in die Materie eintauchen und lernen wollt, wie man generative KI effektiv im Marketing-Alltag einsetzt, dann seid ihr bei unserem KI Marketing Bootcamp genau richtig.

 

In diesem praxisorientierten Kurs lernt ihr anhand konkreter Beispiele, wie man Tools wie ChatGPT optimal nutzt und steuert. Ihr erfahrt, wie ihr mit cleveren Prompts und den richtigen Einstellungen beeindruckende Ergebnisse erzielt und so generative KI zu eurem Wettbewerbsvorteil macht. Am Ende des Bootcamps werdet ihr in der Lage sein, die Technologie nahtlos in euren Workflow zu integrieren und wertvolle Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben zu gewinnen.

 

Neugierig geworden? Dann meldet euch jetzt für unser KI Marketing Bootcamp an und startet eure Reise zum Prompt-Profi! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch die Möglichkeiten der generativen KI zu entdecken und euer Marketing auf ein neues Level zu heben.

Das könnte Dich auch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter 🥳